Jet-Grouting

Diese Technik wurde zur Konsolidierung der Innenwände in den Bohrungen für die Erdölindustrie entwickelt und hat in den letzten Jahren eine vielfältige Anwendung in der Bauindustrie gefunden. Sie dient zur örtlichen Ausführung von festen Säulen oder Lamellen indem das Grundmaterial mit einem Bindemittel vermengt wird.

Das Bohrsystem kann mit einem (Monojet), zwei (Doppeljet) oder drei Ventilen ausgerüstet sein.

Beim Monojet wird der Mörtel mit Hochdruck injiziert (Mittelwert ca. 450 bar). Der Mörtel sorgt hier für die Zerkleinerung der Bodenbestandteile und zugleich für deren Verfestigung. Beim Mehrfachjetting zerkleinert ein Luftstrahl oder Luft-Wasserstrahl erst den Baugrund und gleich anschliessend erfolgt die Mörtelinjektion.

Die nützliche Säulenform ist abhängig von der Bodenbeschaffenheit der angewandten Jetmethode und der Parameterauswahl. Für die Festlegung der Jetparameter sind Vorversuche angebracht.